EyeSight

EyeSight - serienmässig bei allen aktuellen 4x4 Modellen von Subaru

84% weniger Auffahrunfälle.* Dank dem besten Fahrerassistenz-System der Welt. Bei Subaru sehen wir Sicherheit ganzheitlich vernetzt, und ein wichtiger Teil davon sind proaktive Systeme zur Vermeidung von Unfällen. Deshalb haben wir EyeSight geschaffen, unser einzigartiges Fahrerassistenz-System.


EyeSight

Wie ein zusätzliches Augenpaar arbeitet EyeSight mit zwei Kameras, die dreidimensionale Farbbilder erfassen, fast wie das menschliche Auge. Daraus errechnet das System Form, Geschwindigkeit und Abstand von Objekten, seien es Autos, Motorräder oder Fussgänger *1. Falls die Gefahr einer Kollision droht, wird eine Warnung abgegeben, das Auto bremst, wenn nötig automatisch. So unterstützt EyeSight den Fahrer und vermittelt ein zusätzliches Sicherheitsgefühl. Kein Wunder vertrauen schon über eine Million Fahrer weltweit auf die führende Fahrerassistenz-Technologie.

Adaptive Abstands- und Geschwindigkeitsregelung

EyeSight funktioniert auch als adaptiver Tempomat. Mit Hilfe der beiden Kameras werden vorausfahrende Verkehrsteilnehmer erfasst und als Hindernisse registriert. Durch Bremsen und Beschleunigen wird der Abstand im Regelbereich (0 bis 180 km/h) konstant gehalten, wobei Sie zwischen vier Abstandsstufen wählen können. Durch das automatische Einhalten des Sicherheitsabstands pilotiert Sie das System sicher und ermüdungsfrei durch zähflüssigen Verkehr.

Spurhalte- und Spurleitassistent

Wenn Sie unbeabsichtigt – ohne zu blinken – die Fahrspur verlassen, warnt Sie der Spurhalteassistent durch einen Warnton. Der Spurleitassistent registriert den Spurgeradeauslauf und warnt Sie, wenn das Fahrzeug in Schlingerbewegungen gerät.

Stop & Go-Anfahrassistent

Wenn Sie im Verkehr stehen und EyeSight registriert, dass die Kolonne weiterfährt, macht Sie das System mit einem Warnton und einem Blinkerflash darauf aufmerksam.

Notbremssystem mit Kollisionswarner *2

Bei einer drohenden Kollision warnt das System den Fahrer akustisch (Warnton) und optisch (Warnleuchte). Reagiert er nicht, leitet das System selbstständig eine Teil- oder Vollbremsung ein. So wird ein möglicher Aufprall verhindert oder die Aufprallgeschwindigkeit reduziert. Wenn das System einen möglichen Frontaufprall registriert, und der Fahrer durch schnelle Lenkradbewegungen ein Ausweichmanöver versucht, unterstützt ihn das System durch gezielten Bremseingriff.

Anfahr-Kollisionswarner

Sollten Sie vorwärts losfahren wollen, und das EyeSight registriert ein Hindernis vor Ihnen, sendet das System mehrere kurze Warntöne und betätigt gleichzeitig eine Blinkwarnleuchte im Armaturenbrett, reduziert die Motorleistung und verhindert so einen drohenden Frontschaden.

Aktiver Spurhalteassistent

Der aktive Spurhalteassistent ist eine Funktion, die Ermüdungserscheinungen beim Fahrer drastisch senkt. Die Stereokamera erkennt beim Fahren auf einer Autobahn oder Schnellstrasse die Linien auf beiden Seiten der Fahrspur. So kann das System dem Fahrer aktive Lenkunterstützung bieten, um ein Verlassen der Fahrspur zu vermeiden.

Fernlichtassistent

Eine in die Windschutzscheibe eingebaute, einäugige Kamera erfasst die Helligkeit vor dem Fahrzeug und wechselt automatisch zwischen Fernlicht und Abblendlicht, um nachts die Sicht zu verbessern und für Sicherheit zu sorgen.

Bitte beachten Sie:

• Der Fahrer ist immer und unter allen Bedingungen für alle Fahrzeugbewegungen verantwortlich und behält die Handlungsvollmacht.


• EyeSight ist ein Fahrerassistenz-System und wirkt im besten Fall unterstützend.


• Damit eine optimale EyeSight-Funktion garantiert werden kann, müssen die im Handbuch beschriebenen Betriebs- und Unterhaltsvorschriften strikte befolgt werden.


• Das EyeSight-System ist ein technisches Hilfsmittel, es funktioniert und reagiert zwangsläufig nicht unter allen Bedingungen gleich.


• Beachten Sie die technischen Spezifikationen im Betriebshandbuch.


• Beachten Sie die Funktionsbeeinflussungsfaktoren im Betriebshandbuch.
 

* Firmeninterne Untersuchung basierend auf den Daten des japanischen Instituts für Verkehrsunfallforschung und -datenanalyse.


*1 Da EyeSight nur Objekte ab 1 m über Boden wahrnimmt, werden kleinere Kinder nicht erfasst. Unter gewissen äusseren Umständen ist ein Erfassen auch sonst nicht möglich.


*2 Das Notbremssystem mit Kollisionswarner funktioniert nicht unter allen Umständen. Je nach Geschwindigkeitsunterschied zwischen verschiedenen Objekten, der Objekthöhe und weiteren Umständen kann eventuell nicht jede Situation die optimale Funktion von EyeSight ermöglichen.