subaru-logo

Bau des P-1 Prototyps, 1954 unter dem Namen Subaru vorgestellt

Dieser 1500er war das erste japanische Auto mit selbsttragender Karosserie. Die vordere Querlenker-Einzelradaufhängung mit Schraubenfedern und doppelt wirkenden Öldruckdämpfern gab ihm ein ausgezeichnetes Fahrverhalten und hohen Komfort; hinten kam eine Starrachse mit Dreiblattfedern und ebenfalls doppelt wirkenden Öldruckdämpfern zum Einsatz. Aus finanziellen Gründen kam die Produktion nicht in Gang; doch erwies sich dieses Auto von grossem Wert für die spätere Entwicklung der Modelle Subaru 360 und Subaru 1000.

1954GeschichteP-1Subaru1500

P-1 (Subaru 1500)

Karosserie
Länge: 4235 mm
Breite: 1670 mm
Höhe: 1520 mm
Gewicht: 1178 kg


Motor
Wassergekühlter 4-Takt-4-Zylinder OHV
Bohrung x Hub: 79.4 x 75.0 mm
Zylinderinhalt: 1485 ccm
Kompression: 7.2:1
Max. Leistung: 55 PS bei 4400/min
Max. Drehmoment: 11 mkg bei 2700/min


Fahrwerk
Vorne: Einzelradaufhängung mit Querlenkern
Hinten: Starrachse