subaru-logo
    • Subaru-4x4-Forester-MY18-Headerbild7

    INNERE STÄRKE MACHT SICHER.

    Herausforderungen annehmen und Widerstände überwinden braucht Kraft, die aus dem Innern kommt. Der Forester findet einen guten Teil seiner Sicherheit im X-Mode. Auf Knopfdruck aktiviert, ermöglicht diese Einstellung noch mehr Fahrfähigkeiten bei schwierigen Strecken- und Wetterbedingungen.

    Forester_MY16_Headerbild_5
    X-Mode

    X-Mode*1 und Hill Descent Control*1

    «X» bezeichnet erleichtertes Fahren unter erschwerten Bedingungen im Bereich bis 40 km/h. Auf Tastendruck steuert der X-Mode Motor, Getriebe, AWD, Bremsen und andere Komponenten für kontrolliertes, sicheres Durchkommen auf schlechten Strassen, rutschigem Grund und selbst an abschüssigsten Hängen, dank der Bergabfahrhilfe. Bei aktiviertem X-Mode bis 20 km/h hält die Hill Descent Control automatisch eine konstante Geschwindigkeit beim Bergabfahren. So können Sie sich in schwierigen Passagen ganz aufs Lenken konzentrieren und das Bremsen dem Forester überlassen.

    Eine Technik, die nie aufgibt.

    Der Forester wurde für souveräne Mobilität auch abseits befestigter Pisten geschaffen, sei es über Hänge, Felsen oder was für Hindernisse auch immer – ohne dabei Schaden zu nehmen. Mit seiner grossen Bodenfreiheit bewältigt er selbst schwierige Passagen ohne die Gefahr, stecken zu bleiben.

    *1 Modelle mit Lineartronic-Getriebe
    *2 Winkel 22° für Modelle 2.0XT und Diesel


    DIE SUBARU-KERNTECHNOLOGIE

    SUBARU-BOXER-MOTOR

    Nur wenige SUV lassen sich so entspannt und agil fahren wie der Forester. Der Grund liegt tief – im Motorraum. Die horizontal gegeneinander agierenden Kolben des SUBARU-BOXER-Motors üben abwechselnd Kraft und Gegenkraft aus. Die angenehme Folge: Der Ausgleich der Massenkräfte führt zu einem ruhigen Lauf des kompakt und flach gebauten Motors, der zudem durch seine tiefe Einbaulage den Fahrzeugschwerpunkt tief hält und so die Fahrstabilität erhöht.

    2.0 DOHC SUBARU BOXER DIESEL

    MAX. LEISTUNG: 108 kW (147 PS) bei 3600/min
    MAX. DREHMOMENT: 350 Nm bei 1600–2800/min
    TREIBSTOFFVERBRAUCH GESAMT*: 5,7 l/100 km (Swiss/Advantage, 6-Gang manuell)
    CO₂-EMISSION*: 148 g/km (Swiss/Advantage, 6-Gang manuell)

    2.0 DOHC SUBARU BOXER TURBO

    MAX. LEISTUNG: 177 kW (240 PS) bei 5600/min
    MAX. DREHMOMENT: 350 Nm bei 2400-3600/min
    TREIBSTOFFVERBRAUCH GESAMT*: 8,5 l/100 km
    CO2-EMISSION*: 197 g/km

    2.0 DOHC SUBARU BOXER

    MAX. LEISTUNG: 110 kW (150 PS) bei 6200/min
    MAX. DREHMOMENT: 198 Nm bei 4200/min
    TREIBSTOFFVERBRAUCH GESAMT*: 6,5 l/100 km (Lineartronic)
    CO₂-EMISSION*: 150 g/km (Lineartronic)

    Dauerhaftigkeit

    Ein Boxermotor ist konstruktionsbedingt sehr steif gebaut und die geringeren Vibrationen als bei Reihen- und V-Motoren wirken sich auf die Lebensdauer aller Komponenten positiv aus.

    Hohe Stabilität

    Die flache Bauweise des Motors ermöglicht einen tief liegenden Einbau, was den Schwerpunkt des ganzen Autos tief hält. Umso höher ist die Stabilität in Kurven, da die Seitenneigung gering bleibt.

    * Gemäss EC 715/2007-2016/646W


    Symmetrical AWD 4x4

    Symmetrischer Allradantrieb

    Symmetrie bringt Ausgewogenheit, und Ausgewogenheit schafft eine Agilität, wie Sie der Forester eindrücklich demonstriert. In Verbindung mit der tiefen Einbaulage des SUBARU-BOXERMotors bringt der symmetrische Allradantrieb die Kraft optimal an alle vier Räder und hält so bestens Kontakt mit der Fahrbahn. Alles zusammen vermittelt Ihnen ein beruhigendes Sicherheitsgefühl und ein Handling, wie es für ein SUV ungewöhnlich ist.

    LINEARTRONIC + ACTIVE TORQUE SPLIT AWD

    Im Forester arbeitet die stufenlose Automatik Lineartronic mit einer Kette statt einem Riemen, was eine grosse Untersetzungsspreizung und eine schnelle Reaktion auf den Gaspedaldruck ermöglicht. Das längs eingebaute Getriebe ist mit einem Active Torque Split AWD kombiniert, der die Drehmomentverteilung zwischen Vorderund Hinterrädern laufend an die Adhäsionsverhältnisse und den Fahrerinput anpasst.

    Aufhängung

    Für ein agiles Handling und sichere Fahreigenschaften unter verschiedensten Bedingungen ist der Forester vorn und hinten mit einer aufwendig konstruierten Aufhängung versehen. Federraten und Dämpfer sind auf ebenmässigen wie auf rauhen Grund abgestimmt, was den Forester zu einem echten Allrounder macht. Bei den Modellen 2.0XT arbeitet die Vorderradaufhängung mit reibungsgesteuerten Öldichtungen, Führungslagern, Hydraulikstreben und spezieller Abstimmung, um Vibrationen und Kurvenneigung zu verringern. Ebenfalls ist bei den Modellen 2.0XT der hintere Hilfsrahmen als Träger der Aufhängung steifer ausgeführt, was ein strafferes Fahrverhalten und eine höhere Agilität zur Folge hat.

    SI-DRIVE*1

    Mit dem Subaru Intelligent Drive (SI-DRIVE) können Sie die Reaktionen des Antriebs nach Wunsch einstellen. Das Ansprechen auf den Gaspedaldruck und die Schaltpunkte lassen sich in Richtung maximale Leistung oder optimale Effizienz verändern.

    Logo_Sport Sharp

    «Sport Sharp» Modus*2

    Logo_Bild_Sport Sharp

    Mit dem Fokus auf schnelles Ansprechen holt der «Sport Sharp» Modus das Maximum aus dem Motor heraus. Sie spüren, wie der Antrieb spontaner auf den Gaspedaldruck reagiert. Mit den Schaltwippen am Lenkrad können Sie zudem manuell acht elektronisch definierte Gänge schalten – ein äusserst sportliches Fahrerlebnis.

    Logo_Sport

    «Sport» Modus

    Logo_Bild_Sport

    In diesem Modus bringt der Antrieb eine ausgeglichene Leistung für alle normalen Situationen. Sie spüren eine lineare
    Kraftentfaltung und nutzen das starke Drehmoment des Motors.

    Logo_Intelligent

    «Intelligent» Modus

    Logo_Bild_Intelligent

    Im «Intelligent» Modus fahren Sie sparsam und ökologisch effizient. Die Gaspedalreaktion ermöglicht die beste Verbindung von Leistungsabgabe und Zurückhaltung im Verbrauch.


    *1 Modelle 2.0XT, 2.0i Swiss Plus und Swiss
    *2 Modelle 2.0XT, die anderen Modelle mit zwei Modi