Schliessen
subaru-logo
  • Forester_MY14_Headerbilder_2Forester_MY14_Headerbilder_2

DIE KONTROLLE KOMMT AUS DEM INNERSTEN.

Symmetrie bringt Ausgewogenheit. Ausgewogenheit schafft Vertrauen. Deshalb hat Subaru den symmetrischen Allradantrieb seit 1972 kontinuierlich weiterentwickelt und perfektioniert. Jetzt noch ergänzt durch den X-Modus* für müheloses Fahren unter allen Bedingungen. In Verbindung mit der einzigartigen Ausgewogenheit des SUBARU-BOXER-Motors bringt der symmetrische Allradantrieb die Kraft an alle vier Räder und hält so den optimalen Kontakt mit der Fahrbahn. Alles zusammen vermittelt Ihnen ein Sicherheitsgefühl, wie es für ein SUV ungewöhnlich ist. Und dabei geht der Forester erst noch mit dem Treibstoff haushälterisch um.

Dynamische Eigenschaften

Die hervorragende Traktion ermöglicht ein spontanes Beschleunigen auf jeder Fahrbahn. Und die Symmetrie gibt dem Forester ein agiles Handling, stabil und neutral in jeder Art Kurve. Sie spüren, wie Sie das Auto spielend sicher im Griff haben.

Ständiger Kontakt

Weil die Kraft stets an alle vier Räder gelangt, hält der Forester den bestmöglichen Kontakt zur Strasse. Mit dieser Traktion an allen vier Rädern kommen Sie auf jeder Art Fahrbahn auch unter schwierigen Bedingungen effizient vorwärts.

Agil im Ernstfall

Bei schlechtem Wetter oder bei plötzlichem Ausweichen macht sich der symmetrische Antrieb ebenfalls positiv bemerkbar. Mit der Kombination von Stabilität, Agilität und Traktion lässt sich manche kritische Situation entschärfen.

Forester_MY14_Technik_1Zoom

DER MOTOR SITZT TIEF. DER EINDRUCK EBENSO.

Sobald Sie den Motor starten, spüren Sie den Unterschied zu anderen SUV. Der SUBARU-BOXER-Motor mit seinen 180° gegenüberliegenden Zylindern dreht durch den Massenausgleich der gegenläufigen Kolbenbewegungen äusserst vibrationsarm und leicht hoch. Und die tiefe Einbaulage durch die flache Bauweise des Motors gibt dem Forester einen tiefen Schwerpunkt und ein Fahrverhalten, das für einen SUV eindrücklich ist.

Hohe Stabilität

Die flache Bauweise des Motors ermöglicht einen tief liegenden Einbau, was den Schwerpunkt des ganzen Autos tief hält. Umso höher ist die Stabilität in Kurven, da die Seitenneigung gering bleibt.

Spontane Leistung

Bei jeder Drehzahl reagiert der Motor feinfühlig und dreht mit grösster Leichtigkeit hoch. Die horizontalen und gegenläufigen Kolbenbewegungen verursachen praktisch keine Vibrationen und geben dem Triebwerk seine ausgeprägte Laufkultur.

Dauerhaftigkeit

Ein Boxermotor ist konstruktionsbedingt sehr steif gebaut und die geringeren Vibrationen als bei Reihen- und V-Motoren wirken sich auf die Lebensdauer aller Komponenten positiv aus.

Forester_MY14_Technik_9Zoom

INTELLIGENT GENUTZTE KRAFT.

Was drin steckt:

Die horizontal gegeneinander agierenden Kolben des SUBARU-BOXER-Motors üben abwechselnd Kraft und Gegenkraft aus.

Was Sie davon haben:

Der Ausgleich der Massenkräfte führt zu einem ruhigen Lauf des steifen Motors, der zudem durch seine tiefe Lage die Fahrstabilität erhöht.

2.0 DOHC SUBARU BOXER

Forester_MY14_Technik_2.0DOHC_d

MAX. LEISTUNG: 110 kW (150 PS) bei 6200/min
MAX. DREHMOMENT: 198 Nm bei 4200/min
TREIBSTOFFVERBRAUCH GESAMT*: 6,5 l/100 km (Lineartronic)
CO₂-EMISSION*: 150 g/km (Lineartronic)

Der 2.0-Liter-Doppelnockenwellen-Benzinmotor bietet ein verbessertes Drehmoment bei tiefen und mittleren Drehzahlen, verbunden mit effizienterer Treibstoffnutzung und tieferen Emissionen. Ein spürbarer Fortschritt für Sie und die Umwelt.

*Gemäss EC715/2007-459/2012J

2.0 DOHC SUBARU BOXER DIESEL

Forester_MY14_Technik_2.0_Diesel_d

MAX. LEISTUNG: 108 kW (147 PS) bei 3600/min
MAX. DREHMOMENT: 350 Nm bei 1600–2400/min
TREIBSTOFFVERBRAUCH GESAMT*: 5,7 l/100 km (Advantage, 6-Gang)
CO₂-EMISSION*: 150 g/km (Advantage, 6-Gang)

Der einzige Diesel-Boxermotor für Personenwagen verbindet die steife Struktur und den ruhigen Lauf des SUBARU-BOXER mit einer reaktionsschnellen Common-Rail-Einspritzung und einem kraftvollen Drehmoment bei tiefen Drehzahlen. Seine Effizienz und Robustheit überzeugen ebenso wie der starke Antritt und die hohe Laufkultur.

*Gemäss EC715/2007-459/2012J

2.0 DOHC SUBARU BOXER TURBO

Forester_MY14_Technik_2.0 Turbo_d

MAX. LEISTUNG: 177 kW (240 PS) bei 5600/min
MAX. DREHMOMENT: 350 Nm bei 2400-3600/min
TREIBSTOFFVERBRAUCH GESAMT*: 8,5 l/100 km
CO2-EMISSION*: 197 g/km

Der neu entwickelte 2.0-Liter-Direkteinspritz-Turbomotor bietet eine souveräne Leistung ohne Einschränkungen. Seine Kraft wird durch die stufenlose Lineartronic effizient an alle vier Räder übertragen, wobei die Emissionen im Verhältnis zu den Fahrleistungen erstaunlich günstig ausfallen.

*Gemäss EC715/2007-459/2012J

Stopp-Start-System

Forester_MY14_Technik_5

So sparen Sie Treibstoff: Beim Anhalten schaltet sich der Motor der Modelle 2.0i Swiss und Advantage automatisch aus und er läuft sofort wieder, wenn Sie losfahren wollen.

Forester_MY14_Technik_6Zoom

VERTRAUEN AUF JEDER STRASSE.

Was drin steckt:

Beim Forester sind Motor, Getriebe und AWD-System so aufeinander abgestimmt, dass Leistung und Effizienz maximiert werden.

Was Sie davon haben:

Welche Antriebseinheit Sie auch wählen, Sie haben stets die optimale Stabilität und Kontrolle des symmetrischen AWD und fahren dabei erst noch erstaunlich wirtschaftlich.

Sportliche Schaltwippen*

Mit den Schaltwippen am Lenkrad können Sie bei Modellen mit der Lineartronic zwischen acht (2.0XT) und sechs (2.0i) elektronisch definierten Gängen wählen, wenn Sie zum Beispiel auf kurvenreicher Strecke bergauf und bergab die Drehzahl selbst im Griff haben wollen.

* Modelle mit Lineartronic

SI-DRIVE*

Mit dem Subaru Intelligent Drive (SI-DRIVE) können Sie die Reaktionen des Antriebs nach Wunsch einstellen. Das Ansprechen auf den Gaspedaldruck und die Schaltpunkte lassen sich in Richtung maximale Leistung oder optimale Effizienz verändern.

* Modelle 2.0XT und 2.0i Swiss mit Lineartronic

«Sport Sharp» Modus*

Mit dem Fokus auf schnelles Ansprechen holt der «Sport Sharp» Modus das Maximum aus dem Motor heraus. Sie spüren, wie der Antrieb spontaner auf den Gaspedaldruck reagiert. Mit den Schaltwippen am Lenkrad können Sie zudem manuell acht elektronisch definierte Gänge schalten – ein äusserst sportliches Fahrerlebnis.

* 3-Modus-SI-DRIVE (Intelligent, Sport, Sport Sharp) für Modelle 2.0XT. 2-Modus-SI-DRIVE (Intelligent, Sport) für 2.0i Swiss mit Lineartronic.

«Sport» Modus

In diesem Modus bringt der Antrieb eine ausgeglichene Leistung für alle normalen Situationen. Sie spüren eine lineare Kraftentfaltung und nutzen das starke Drehmoment des Motors.

«Intelligent» Modus

Im «Intelligent» Modus fahren Sie sparsam und ökologisch effizient. Die Gaspedalreaktion ermöglicht die beste Verbindung von Leistungsabgabe und Zurückhaltung im Verbrauch.

Tempomat*

Mit dem elektronischen Tempomat halten Sie auf der Autobahn eine konstante Geschwindigkeit. Ein- und ausgeschaltet wird er über Lenkradtasten in stilvollem Dunkelmetallic.

* Modelle Luxury, Sport und Swiss

Forester_MY14_Technik_8Zoom

Lineartronic + Active Torque Split AWD

Die stufenlose Automatik Lineartronic arbeitet mit einer Kette, die über zwei kontinuierlich veränderbare Kegel-scheibenpaare läuft. Dort wird die Untersetzung stufenlos variiert, je nach Zusammenschieben oder Auseinander-ziehen der beiden Kegelscheibenflächen. Damit kombiniert ist ein Active Torque Split AWD, der die Dreh-momentverteilung vorne/hinten je nach Traktions-verhältnissen, Getriebestellung und Fahrerinput selbsttätig anpasst.

Viscobremse-AWD + manuelles 6-Gang-Getriebe

Das leicht schaltbare manuelle Getriebe der Modelle 2.0i und 2.0D bietet ein sportlich aktives Feeling. Die ideal abgestuften sechs Gänge ermöglichen jederzeit die beste Nutzung des Drehmoments, ob beim drehfreudigen Benziner oder beim durchzugsstarken Diesel. In beiden Fällen sorgt der AWD über ein Zentraldifferenzial mit schlupfbegrenzender Viscobremse für die optimale Kraftverteilung vorne/hinten.

Subaru Dynamic Chassis Control Concept

Die Vorteile des Subaru Antriebslayouts kommen mit dem Dynamic Chassis Control Concept (DC3) voll zur Geltung: Ein verwindungssteifer, aber leichter Aufbau mit hochfesten Stählen an entscheidenden Stellen bietet die beste Voraussetzung für präzises Handling und gute Isolation der Aufhängung für Komfort und Laufruhe.

Vorderradaufhängung

Eine straffer abgestimmte Vorderradaufhängung vermittelt dem neuen Forester die ideale Verbindung von agilem Handling und geschmeidigem Abrollkomfort. Bei den Benziner-Turbomodellen sind die Federraten noch etwas höher gewählt, um die Seitenneigung weiter zu verringern und das Handling zu verbessern. Neue Öldichtungen, Führungsbuchsen und Hydraulikflüssigkeiten in den Federbeinen reduzieren die Vibrationen beim Beschleunigen aus dem Stand.

Hinterradaufhängung

Zum ersten Mal kommen an den hinteren Dämpfern hochdynamische Regelventile zum Einsatz, um Stabilität und Ansprechverhalten zu optimieren. Bei den Benziner-Turbomodellen ist die Hinterradaufhängung an einem stabilisierenden Hilfsrahmen montiert. Das Resultat ist eine
noch präzisere Führung der Hinterräder und eine nochmals gesteigerte Agilität.

Forester_MY14_Technik_7Zoom